Als kleiner Junge liebte ich es, mit allen möglichen Modelleisenbahnen zu spielen und mir ganze Enzyklopädien zu der Funktionsweise sämtlicher Dampfloks reinzuziehen. Geboren im Jahr 1994 war dies jedoch vom Beginn an die Liebe zu einer aussterbenden Rasse. Dampflokomotiven sind im Vergleich zu den elektronischen Zügen unpraktisch, dreckig, umweltschädlich und langsam. Aber dennoch hatten sie immer eine Anziehungskraft auf mich, die ich nicht ganz verstand. Jedes Mal, wenn die “Vennbahn” über den Viadukt in unserem Dorf fuhr, stand ich, von meiner Mutter hingefahren, mit glänzenden Augen vor dem Viadukt. Bei mehreren Gelegenheiten hatte ich sogar die Möglichkeit, die Lokomotive mit der Nummer 50 3666 von Nahem zu sehen. Bis heute ist der Moment für mich unvergesslich, als man mich mit 7 Jahren in das Führerhaus hiefte, weil ich mir wenige Tage vorher das Bein gebrochen hatte und nun fürchtete, nicht zum Bahnhof fahren zu können. Es bleibt für mich ein Beweis dafür, wie nett Menschen sein können, wenn sie sich ein bisschen anstrengen. Irgendwann verschwand die Vennbahn, wurde aufgelöst und die Schienen durch einen Radweg ersetzt. Vergessen habe ich die Nummer 50 3666 nie. Das große Bild von der Lok steht bis heute auf meinem Bürotisch. Es erinnert mich an einen unbeschwerten Teil der Kindheit eines etwas anderen Jungen.

Und so ist es vermutlich nicht überraschend, dass ich über die Jahre immer weiter verfolgt habe, was aus der Lokomotive wurde, die 1943 gebaut wurde und bis 1961 als 50 2145 (Reichsbahn) durch Ostdeutschland fuhr. Erst bei einem aufwendigen Umbau, der zwei Jahre dauerte, bekam die Lok den Namen 50 3666-0 und wurde nach über 20 Jahren im Dienst als Güterlokomotive 1985 zum ersten Mal “aufs Abstellgleis” verfrachtet.

503666_SDE060485_Neg001_126_03_01.jpg
Erstmals abgestellt im Jahr 1985 in Jüterbog war die Lokomotive in einem bemitleidenswerten Zustand. Copyright: Steffen Duntsch
Eisenbahn 5
Auf einem Abstellgleis in Jüterbog im Verfall befindend dauerte es eine Weile, bis die Lokomotive “gerettet” wurde. Copyright: Slg. Bembnista

Im Dampflokwerk Meiningen, dem wohl größten Aufbauwerk für Dampflokomotiven auf der Welt, wurde die 50 3666-0 ein weiteres Mal umgebaut und nahm neuerlich den Dienst in einer Zeit auf, in der Diesellokomotiven mehr und mehr zum Standard wurden. Besonders bei diesem Umbau war, dass die Lok einen komplett neuen Kessel erhielt, von der ausgemusterten 50 3636, die einen ganz neuen Kessel erhielt. Weiterhin in Ostdeutschland aktiv, war unsere Lok wieder Teil des Aktiv-Bestands der Bahn.

Eisenbahn 1
Die Lokomotive bei der Einfahrt in den Bahnhof Oelsnitz im Jahr 1986 nach der zweiten Umbauphase. Copyright: Wolfgang Bügel

Doch auch diese Zeit sollte nicht für immer anhalten. Mit dem Fall der Mauer hielten auch in Ostdeutschland die Elektro- und Dieselloks Einstand und das Schicksal der 50 3666-0 schien besiegelt. Abermals geriet sie auf ein Abstellgleis und begann, wie viele Dampfloks zu jener Zeit, im zu rosten.

Eisenbahn 6
Verlassen auf einem Abstellgleis in Hilbersdorf. Während die 50 3554-8 im Hintergrund den Bahnhof nie wieder verließ, wurde die 50 3666-0 gerettet. Copyright: Slg. Bembnista
Eisenbahn 7
Zurück im Dampflokwerk Meiningen wurde die Lokomotive abermals erneuert und erhielt eine Ölbefeuerung. Copyright: Jörg Leuthardt

Nach einem kurzen Aufenthalt in Karl-Marx Stadt wurde die Lokomotive dann nach Belgien verkauft, wo sie die Vennbahn VoG als Museumsbahn ab 1992 einsetzte, bis zum Zerfall der Museumsbahn, von wo an die Lokomotive bis 2006 im Bahnhof in Raeren stand. Als Überbleibsel einer Museumsbahn sah es erneut nicht gut aus für die Lok, deren Zustand sich neuerlich verschlechterte. Für mich als Menschen, der diesen Zug so liebte, war es eine fürchterliche Vorstellung, dass die 50 3666 einfach zu verfallen beginnen sollte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Lokomotive im abermals rostenden Zustand im Bahnhof Raeren 2006. Kurze Zeit später begann sie ihre Reise nach Flandern. Copyright: Werner Schwan

Im Jahr 2006 wurde die Lok von der Veluwsche Stoomtrein Maatschappij aus Flandern gekauft, die die Lokomotive ein weiteres Mal in Stand setzten und ihr nun als komplett sanierte Lok den Namen 50 0073-2 gaben. Dort wurde sie als Museumsbahn genutzt und in einem guten Stand gehalten. Nun, mit einem alter von 74 stolzen Jahren, ist die Lok nach wie vor ein Teil der Museumsbahn. Und ich, als langjähriger Fan, bin glücklich damit, weil diese Lok für mich immer mehr als ein rostender Haufen Metall war.

Eisenbahn 4
Die Lok, seit 2006 mit dem Namen 50 0073-2, bei einer Museumsfahrt im September 2017. Copyright: Thomas Wohlfarth

Nun, dies war die Geschichte einer Lok, die ihren Dienst über viele Jahre geleistet hat und mehrere Male vor dem Tod auf dem Abstellgleis gerettet wurde. Ich werde stets ein treuer Fan sein, auch wenn unsere Kinder diese Art der Zugfahrt niemals kennen lernen werden.

Michael2

 

Written by Garry MK

I had friends, then I had Netflix, now I have a blog.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s